Vettels Start-Crash bringt Hamilton die WM-Führung

Führungswechsel in der Formel-1-WM! Lewis Hamilton feierte beim Comeback der PS-Elite in Le Castellet den Sieg, Sebastian Vettel patzte böse.

Sebastian Vettel ist die WM-Führung los – und Lewis Hamilton lacht wieder von der Spitze des Formel-1-Klassements! Beim Comeback der Motorsport-Königsklasse in Le Castellet feierte der Mercedes-Pilot einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Siege auf 26 verschiedenen Strecken sind zuvor noch niemanden im PS-Zirkus gelungen. Ferrari-Star Vettel kostete ein Missgeschick am Start einen Stockerlplatz. Großer Nutznießer auf dem High-Speed-Kurs: Red Bull mit einem Piloten auf dem Stockerl und einem weiteren auf Rang vier.

Start-Crash



Was war passiert? Gleich in der ersten Kurve krachte Vettel in das Heck von Mercedes-Pilot Valtteri Bottas – Reifenschaden beim Finnen, Karbon-Teile auf der Strecke, Safety-Car. Bottas schleppte sich an die Box, wurde mit neuen Reifen am Ende immerhin Siebenter. Vettel kassierte von der Rennleitung eine Fünf-Sekunden-Zeitstrafe, setzte zu einer fulminanten Aufholjagd an. Mit Platz fünf ist er zwar die WM-Führung los, der Vorsprung von Hamilton beträgt allerdings vor dem Grand Prix von Österreich kommenden Sonntag nur 14 Punkte.

"Ein tolles Wochenende", freute sich Hamilton. "Wir haben uns konstant gesteigert. Das Wetter war toll, die Fans unglaublich. Die WM-Führung freut mich, das ist der Ort, wo ich stehen will."

Starke Bullen



Beim Heimrennen hoffen auch die Red-Bull-Piloten auf Stockerlplätze. Obwohl der befürchtete Regen ausblieb konnten die Boliden des Austro-Rennstalls gut mit den „Silberpfeilen" von Mercedes und den Ferraris mithalten. Am Ende landete Max Verstappen auf Rang zwei, Daniel Ricciardo wurde hinter Kimi Räikkönen Vierter. Verstappen meinte: "Wir können zufrieden sein." Räikkönen über seine Leistung: "Ich habe den Start etwas verpatzt. Am Ende hat es immerhin für das Podest gereicht."

Chancen in Spielberg



Für das Rennen in Spielberg ergibt sich damit eine spannende Ausgangslage: Vettel kann gegen Hamilton die WM-Führung zurückholen, sofern dem Briten ein Patzer unterläuft. Red Bull hat im Heimrennen ebenfalls Außenseiter-Chancen. Und Zeit zum Verschnaufen gibt es keine. Schon eine Woche nach dem Rennen in der Steiermark steht Silverstone auf dem Programm.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft FrankreichGood NewsSport-TippsMotorsportFormel 1Mercedes GPLewis Hamilton

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen