Formel-1-Notfallplan: Start erst im Juni, keine Pause

Wird die erste Zielflagge erst in Zandvoort geschwänkt?
Wird die erste Zielflagge erst in Zandvoort geschwänkt?Bild: imago images
Die Absage der ersten drei Formel-1-Rennen des Jahres hat die Motorsport-"Königsklasse" ins Termin-Chaos gestürzt. Die Motoren könnten erst im Juni wieder aufheulen. Ein Notfallplan wird erarbeitet.
Erst unmittelbar vor dem geplanten ersten Training zum Grand Prix von Australien war der Saisonauftakt der Formel 1 am Freitag abgesagt worden. Zuvor war ein McLaren-Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Eine Absage war nur eine Frage der Zeit, wurde aber lange herausgezögert. Hinter den Kulissen war lange verhandelt worden. Dabei ging es ums liebe Geld.

Wesentlich schneller folgten dann die Absagen der Rennen von Bahrain (22. März) und der Premiere von Vietnam (5. April). Der Grand Prix von China (19. April) war bereits vor Wochen abgesagt worden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nun arbeitet die Motorsport-"Königsklasse" auf Hochdruck an einem Notfallplan. Klar ist jedenfalls schon jetzt, dass auch die ersten Europa-Rennen in Zandvoort (3. Mai) und Barcelona (10. Mai) kaum gefahren werden können. Die FIA hat in einer Aussendung selbst von einem Saisonauftakt Ende Mai gesprochen.

Das wäre beim Grand-Prix-Klassiker von Monaco am 24. Mai. Doch auch das Rennen im Fürstentum an der Cote d?Azur wackelt. Viele gehen von einem Start in Aserbaidschan am 7. Juni aus.

Dann wären sieben der 22 Rennen verschoben. Der Notfallplan wäre dann, die vierwöchige Sommerpause zwischen den Rennen in Ungarn und Belgien zu streichen. Dort würden Zandvoort und Barcelona Platz finden, sind dies doch permanente Rennstrecken. Monaco scheint verloren, wenn nicht am 24. Mai gefahren werden kann.

Und gegen Ende der bis 29. November laufenden Saison hätte man noch ein wenig Luft, könnte Übersee-Rennen einschieben. Australien und der neue Kurs in Vietnam sind jedoch keine permanenten Rennstrecken. Schon jetzt wird von maximal 18 Rennen gesprochen.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1