Formel 1-Team Sauber in schweren Finanznöten

Der Schweizer Formel 1-Rennstall Sauber ist in Geldnöten. Mitarbeiter warten laut eines Berichts der Zeitung Blick noch auf Gehaltszahlungen vom Februar. Die österreichische Teamchefin Monisha Kaltenborn bestätigte dies bereits.

Der Schweizer ist in Geldnöten. Mitarbeiter warten laut eines Berichts der Zeitung Blick noch auf Gehaltszahlungen vom Februar. Die österreichische Teamchefin Monisha Kaltenborn bestätigte dies bereits.

„Ja es stimmt, ich bedauere das außerordentlich. Wir werden uns aber aus dieser misslichen Situation befreien“, sagte Kaltenborn kurz vor dem Start in die neue F1-Saison. Angeblich hängen die Finanznöte mit einer ausstehenden Überweisung eines großen Sponsorenbetrags zusammen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen