Formel 1 will zu hundert Prozent Biotreibstoff

Umweltschutz ist auch für die Königsklasse des Motorsports ein wichtiges Thema. Die Hybrid-Motoren sind bereits seit 2014 im Einsatz, nun soll auch auf dem Gebiet des Treibstoffs in der Formel 1 eine bahnbrechende Entwicklung folgen.
Aktuell muss der Sprit für die Boliden laut Reglement 5,75 Prozent an biologischen Komponenten beinhalten. F1-Technikchef Pat Symonds lässt vor dem Grand Prix von Brasilien aufhorchen.

"Wir wollen auf hundert Prozent. Das ist unser Ziel", so Symonds. Ab 2021 soll der Anteil von Bio-Stoffen auf zehn Prozent erhöht werden, danach stetig steigen.

In Zukunft sollen Nahrungsmittelabfälle, wie Getreidehülsen oder Biomasse zur Herstellung von F1-Treibstoff verwendet werden.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. PiP TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1

CommentCreated with Sketch.Kommentieren