Forscher finden einen Ort ohne Leben

Forscher haben auf unserem Planeten einen Ort entdeckt, auf dem es absolut gar kein Leben gibt.
Egal wie lebensfeindlich die Umstände auch sein mögen, komplett lebensfreie Zonen sind auf der Erde selten. Normalerweise geht die Forschung davon aus, dass es dort, wo es Wasser gibt auch Leben geben muss. Dem widerspricht die neueste Entdeckung.

Ein spanisch-französisches Forscherteam veröffentlichte gerade eine Studie im "Nature Ecology & Evolution" Magazin. Mit ihren Ergebnissen widersprechen sie früheren Forschungen von Kollegen, die am gleichen Ort mikrobielles Leben für möglich bezeichnet hatten.

pH-Werte unter Null und saures Wasser

Dabei handelt es sich um die thermalischen Tümpel des Vulkans Dallol in Äthiopien, dessen säurehaltigen, grünen Seen mit Salzwasser angereichert sind. Aus der Distanz her sind sie schön zu beobachten, aber sich ihnen zu nähern kann gefährlich sein. Das Wasser ist heiß, salzartig und sauer und es herrschen pH-Werte unter Null.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Jahr 2016 haben mehrere Wissenschaftler den Ort besucht und den ersten Beweis für die Existenz von Leben in Form von Mikroorganismen nachzuweisen geglaubt. Nicht alle stimmten mit den damaligen Ergebnissen überein. Deswegen hat ein Forscherteam erneut eine Expedition dorthin unternommen.

Die neuen Proben widersprechen den Funden. Die Wissenschaftler merken an, dass die damals gefundenen Bakterien möglicherweise nicht vom Ort selbst stammten, sondern durch Besucher dorthin getragen werden konnten. Die Annahme, dass mikrobielles Leben überall, selbst unter den extremsten Bedingungen, gedeihen kann, stimmt so also nicht mehr ganz.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Reisen

CommentCreated with Sketch.Kommentieren