Franz Beckenbauer verwarnt und mit Geldstrafe belegt

Die Ethikkommission des Welt-Fußballverbandes FIFA hat Franz Beckenbauer verwarnt. Außerdem muss der "Kaiser" eine Geldstrafe berappen.

Die Ethikkommission des Welt-Fußballverbandes hat Franz Beckenbauer verwarnt. Außerdem muss der "Kaiser" eine Geldstrafe berappen.

Diese fällt aber verhältnismäßig gering aus. Beckenbauer muss umgerechnet 6.300 Euro Strafe zahlen. Ihm wurde zur Last gelegt, dass er sich bei der Aufklärung der WM-Vergaben 2018 und 2022 unkooperativ gezeigt hatte. Er war deshalb bereits 2014 vorübergehend supendiert worden.

Beckenbauer könnte allerdings noch weiterer Ärger erwarten. Laut FIFA laufen die Ermittlungen bezüglich der WM-Vergabe 2006 noch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen