Frau (66) verliert Zeigefinger durch Holzspalter

In Puch bei Waldau, hat eine Frau bei einem Arbeitsunfall einen Teil ihres Zeigefingers verloren. Symbolbild.
In Puch bei Waldau, hat eine Frau bei einem Arbeitsunfall einen Teil ihres Zeigefingers verloren. Symbolbild.Franz Neumayr / picturedesk.com
Eine 66-Jährige zog sich bei einem Arbeitsunfall Freitagmittag eine schwere Fingerverletzung zu. Sie verlor einen Teil ihres linken Zeigefingers. 

In Puch bei Paldau (Bezirk Südoststeiermark) kam es am Freitag zu einem schweren Arbeitsunfall. Ein Paar war zusammen mit einer Nachbarin mit Holzarbeiten neben ihrem Anwesen beschäftigt, als das Unglück seinen Lauf nahm. 

Die 66-Jährige und ihr 65 Jahre alter Lebensgefährte waren neben ihrem Anwesen gemeinsam mit einer Nachbarin mit dem Spalten von Brennholz beschäftigt. Dazu verwendeten sie einen,  mittels eines Traktors betriebenen, Holzspalter. Der 65-Jährige betätigte den Spalter, die beiden Frauen assistierten dem Mann.

Frau stolperte, verlor Fingerglied

Gegen 11:40 Uhr stolperte die Nachbarin des Paares und stützte sich mit der linken Hand auf einem Holzscheit ab, der sich schon unter dem Spaltkeil befand. Zeitgleich bewegte sich der Keil nach unten und trennte der Frau einen Teil des linken Zeigefingers ab. Die 66-Jährige wurde in das LKH Feldbach eingeliefert und dort ambulant behandelt. Das abgetrennte Fingerglied konnte nicht wieder hergestellt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
PaldauSteiermarkSüdoststeiermarkUnfallRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen