Frau ohne Maske schreit Fahrer an, weil Bus später kam

Eine Wienerin zuckte aus, weil ihr Bus zu spät kam.
Eine Wienerin zuckte aus, weil ihr Bus zu spät kam.Leserreporter
Eine Wienerin beschimpfte am Montag im Bus Fahrer und Fahrgäste, riss ihre Maske herunter und hustete provokant – alles, weil der Bus zu spät kam. 

Eine Wienerin sorgte am Montag für Wirbel, als sie im Bus lautstark ihrem Ärger Luft machte. In einem Fahrzeug der Linie 16a beschimpfte sie den Busfahrer minutenlang aus vollem Halse. Einige Fahrgäste forderten sie auf, ruhig zu sein – auch sie wurden Ziel einer Schimpftirade. 

Rassistische Beleidigungen: "Du bist ein muslimischer Trottel"

Vermutlich um besser schreien zu können, riss sich die Frau die Maske vom Gesicht. Als sie auf die Maskenpflicht hingewiesen wurde, hustete sie nur provokant. Grund für ihre Aufregung war die Verspätung des Busses: "Ich will wissen, wieso Sie jeden Tag zu spät kommen!", schrie die Wienerin den Chauffeur an. Dieser versuchte sie zum Aussteigen zu bewegen, der renitente Fahrgast weigerte sich aber. Die Wienerin forderte eine Erklärung vom Busfahrer: "Warum kommt ihr nicht alle zehn Minuten? Gib mir eine Antwort!"

Sie warf dem Fahrer vor, grundlos dreißig Minuten stehen geblieben zu sein und echauffierte sich über ihren langen Weg von und zur Arbeit. Vor dem Aussteigen setzte die Wienerin noch einen drauf: Sie beschimpfte den Busfahrer wegen seiner Herkunft: "Du bist ein muslimischer Trottel, und deswegen kommt ihr auch nicht weiter. Weil ihr euch keinen Meter bewegen wollt." Schließlich stürmte sie schimpfend und mit den anderen Fahrgästen streitend aus dem Bus. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienLeserreporterBusWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen