French Open sollen zum Geister-Turnier werden

Durch die weltweite Coronakrise steht auch die Tennis-Welt still. Die French Open sollen aber wie geplant von 20. September bis 4. Oktober über die Bühne gehen - zur Not als Geisterturnier!
"Wir schließen keine Option aus", erklärt Bernard Giudicelli, der Präsident des französischen Tennisverbands.

Eine Austragung ohne Publikum würde zumindest einen Teil der TV- und Sponsorengelder einspielen.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die derzeitigen Reisebeschränkungen lassen aber weiterhin ein großes Fragezeichen über dem wichtigsten Sandplatz-Turnier des Jahres schweben.

Auch eine Verschiebung zu einem noch späteren Zeitpunkt wäre denkbar. Bis 13. Juli sind erst einmal alle ATP- und WTA-Turniere ausgesetzt.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportTennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen