Fünfter! Auer verbessert Topzeit um 1,3 Sekunden

Lucas Auer hat seine ersten Testfahrten in einem Formel-1-Boliden hinter sich. Der Österreicher legte im Force India am Hungaroring eine Talentprobe ab.

"Ich bin vom persönlichen Limit noch sehr weit weg. Da geht noch viel, speziell im Highspeed-Bereich", hatte Lucas Auer am Dienstag nach dem ersten Testtag gesagt. Der sollte Recht behalten.

Keine 24 Stunden später verbesserte der 22-jährige Tiroler seine persönliche Bestzeit am Hungaroring um 1,3 Sekunden. Insgesamt drehte Auer, der Neffe von Gerhard Berger, bei den Testfahrten 103 Runden. Nach der Vormittags-Session liegt der DTM-Pilot auf dem ausgezeichneten fünften Platz. Schnellster: Sebastian Vettel (D) im Ferrari.

Am Nachmittag übernimmt Nikita Masepin (Rus) das Force-India-Cockpit von Auer.

Kubica reißt Schild mit

Die Augen sind in Budapest auch auf Robert Kubica gerichtet. Der Pole, der 2011 bei einem Rallye-Crash schwer verletzt wurde, versucht im Renault ein Comeback in der Formel 1. Bei seiner ersten Testausfahrt unterlief dem 32-Jährigen prompt ein Missgeschick. Kubica blieb mit seinem Boliden an einem Teil der Garagen-Installation hängen – und riss ein Schild zu Boden. Danach absolvierte er jedoch eine komplette Grand-Prix-Distanz (74 Runden).

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BudapestGood NewsSport-TippsMotorsportFormel 1Lucas Auer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen