Für WM aussortiert: Jetzt reagiert Mario Götze

2014 hatte Mario Götze das deutsche Nationalteam mit dem Siegtreffer gegen Argentinien zum WM-Triumph geschossen. In Russland fehlt er.
Mario Götze war in Brasilien noch der umjubelte Siegtorschütze im WM-Finale gegen Argentinien. Vier Jahre später ist der Dortmunder nicht mehr Teil des DFB-Teams. Götze ist wohl der prominenteste Abwesende im vorläufigen 27-Mann-Kader von Jogi Löw.

Doch anders als Sandro Wagner greift der 25-Jährige den DFB-Teamchef nicht frontal an. In einem Instagram-Posting zeigte sich der BVB-Offensivspieler als fairer Teamplayer. "Natürlich bin ich traurig und wäre gerne bei der WM dabei, aber ich werde alles dafür tun, dass ich bald wieder zum Kader unserer Nationalmannschaft gehöre", so Götze.

Löw hatte die Nichtnominierung mit der durchwachsenen Saison des 25-Jährigen erklärt. "Er hat einfach nicht die Form, zu der er eigentlich in der Lage ist."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Götze drückt seinen Nationalteam-Kollegen die Daumen, "dass sie wieder Weltmeister werden." Für den 25-Jährigen geht es jetzt mit dem BVB auf PR-Tour in die USA. (wem)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußballDFB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen