Furzgeruch legte US-Flugzeug lahm

Furzgeruch: Ein American Airlines-Flugzeug wurde zur technischen Überprüfung geschickt (Symbolbild)
Furzgeruch: Ein American Airlines-Flugzeug wurde zur technischen Überprüfung geschickt (Symbolbild)Bild: Reuters
Ein unangenehmes Lüftchen trieb Crewmitgliedern Tränen in die Augen - sie forderten nach der Landung medizinische Hilfe an.

Ein strenger Geruch hat am Sonntag in Raleigh (North Carolina, USA) zu skurrilen Szenen geführt. Die Crew eines um 14.21 Uhr dort angekommenen Flugzeugs forderte medizinische Hilfe an. Grund: Mehrere Personen beschwerten sich unmittelbar nach dem Abheben in Charlotte über einen extrem üblen Geruch. Man vermutete, ein Passagier habe unter Blähungen gelitten.

Die Crew konnte nach einer Untersuchung ihrer Wege gehen, das Flugzeug wurde aber zur technischen Überprüfung eingezogen, berichten Lokalmedien. Die Vermutung, wonach es sich bei dem Gestank tatsächlich um Flatulenzen handelte, bestritt die Fluglinie "American Airlines". Vielmehr dürfte es sich um einen technischen Defekt gehandelt haben, der übel riechende Luft in die Kabine eindringen ließ. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsTimeoutFlugzeugabsturzFlugplatz Dübendorf AG

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen