Fußball-Star Ronaldo von der Polizei einvernommen

Cristiano Ronaldo
Cristiano RonaldoBild: imago sportfotodienst
Portugals Fußball-Star Cirstiano Ronaldo ist im Zuge der Ermittlungen gegen Football Leaks von der Polizei einvernommen worden.
Cristiano Ronaldo ist wegen der Enthüllungen von "Football Leaks" von der portugiesischen Polizei einvernommen worden. Dies geschah bereits Anfang Juni in "aller Diskretion", wie die portugiesische Zeitung Diario de Noticias am Samstag berichtete.

"Zeuge und Opfer"



Demnach sei der 34-jährige Juventus-Legionär im Zuge der Ermittlungen gegen den "Football Leaks"-Enthüller Rui Pinto als "Zeuge und Opfer" befragt worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Fußball-Enthüllungsplattform hatte Ronaldos Briefkastenfirmen-Konstrukt zur Steuervermeidung öffentlich gemacht. Danach musste der fünffache Weltfußballer eine Strafzahlung von 19 Millionen Euro an den spanischen Staat leisten.

Vergewaltigungsvorwürfe



Auch die Vergewaltigungsvorwürfe der US-Amerikanerin Kathryn Mayorga aus dem Jahr 2009 wurden durch "Football Leaks" öffentlich. Ronaldo droht hier ein Verfahren in den USA. Der Portugiese hatte die Vorwürfe stets bestritten, von einvernehmlichem Sex gesprochen.

Der "Football Leaks"-Enthüller Pinto sitzt seit seiner Auslieferung von Ungarn nach Portugal im März in Untersuchungshaft. Ihm wird "unzulässige Aneignung und Verbreitung von Daten und versuchte Erpressung" vorgeworfen. Seine Anwälte bezeichnen den Portugiesen als "europäischen Whistleblower". (Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußballCristiano Ronaldo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen