Fußball-Video: Wembley-Tor in Mexiko

Wieder ein nichtgegebenes Tor, das die Schiedsrichterdiskussion anheizt. Geschehen in der höchsten mexikanischen Fußballliga.

Bei der vergangenen Fußball-WM in Südafrika sorgte das "Wembley-Tor von Bloemfontain" beim Spiel England gegen Deutschland für viel Wirbel. Die FIFA geriet dadurch so unter Druck, dass sogar der erzkonservative FIFA-Boss Sepp Blatter den Einsatz technischer Hilfsmittel für Schiedsrichter nicht mehr kategorisch ausschloss.

Viel geschehen ist seither aber nicht und deshalb gibt es weiterhin Zündstoff im Fußball. Beispielsweise herrscht in Mexiko derzeit riesige Aufregung um einen nichtgegebenen Treffer beim Spiel Necaxa gegen Monarcas Morelia. Christian Suárez (Nexaca) traf per sehenswertem Weitschuss. Der Ball prallte von der Querlatte ab und landete einen Meter hinter der Torlinie, flog dann aber wieder aus dem Tor heraus.

Im Fernsehen war der Treffer eindeutig erkennbar. Aber der Linienrichter gab den Treffer nicht. Auch nicht den versenkten Nachschuss von Sergio Blanco. Dies aber völlig zurecht, weil der Stürmer während des Schusses seines Teamkollegen im passiven Abseits stand.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen