Galatasaray-Fans sorgen für Pyrotechnik-Wirbel

Bild: Tim Ireland (AP)
Da kommtl auf Galatasaray Istanbul wohl eine saftige Strafe zu. "Fans" des türkischen Spitzenklubs haben bei der 4:1-Niederlage in der Champions League gegen Arsenal London eine Menge Pyrotechnik-Artikel ins Stadion geschmuggelt, diese abgebrannt und auch teilweise auf das Spielfeld geworfen.
Da kommt auf Galatasaray Istanbul wohl eine saftige Strafe zu. "Fans" des türkischen Spitzenklubs haben gegen Arsenal London eine Menge Pyrotechnik-Artikel ins Stadion geschmuggelt, diese abgebrannt und auch teilweise auf das Spielfeld geworfen.

Das sieht die UEFA nicht gerne. Im Emirates Stadium in London brannten die Galatasaray-Anhänger ein regelrechtes Pyro-Feuerwerk ab und sorgen damit wohl für eine heftige Strafe gegen ihren Klub. Einige Fackeln flogen sogar auf das Spielfeld und Gala-Goalie Muslera musste diese vom Platz entfernen. 

 zeigten sich die heimischen Fußball-Fans von ihrer schlechten Seite.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen