Gastro-Öffnung: Vorsicht, wenn Bier nach Butter riecht!

Bei Butter- oder Essiggeruch sollte man lieber Bedenken äußern.
Bei Butter- oder Essiggeruch sollte man lieber Bedenken äußern.Getty Images
Das lange Stillstehen der Zapfhähne kann zur Gastro-Öffnung unangenehme Nebeneffekte haben. Ein Riechtest lohnt sich.

Seit 29. November ist die Gastronomie geschlossen, in manchen Bundesländern öffneten die Bars und Restaurants am 13. Dezember, in den restlichem am 17. Dezember ihre Pforten. Nicht aber in Wien: Hier muss man sich bis zum Montag gedulden, um endlich wieder ein frisch gezapftes Bier genießen zu dürfen.

Immerhin: Gastro-Gutscheine für alle, die in Wien einkaufen >>

Für manchen könnte das erste Bier aber zur bösen Überraschung werden. Grund ist eben jene Zeit, in der die Zapfhähne stillstanden, berichtet "Salzburg24". Denn wenn der Wirt seine Zapfanlage nicht auch während des Stillstehens ordnungsgemäß gewartet hat, kann sich schnell eine Säure bilden.

Das Bier darf keinesfalls länger in der Leitung "stehen" gelassen werden. Dort können sich schon nach wenigen Stunden Bakterien bilden und mit der Hefe eine Reaktion eingehen, an deren Ende schlussendlich Buttersäure entsteht. Das Bier bekommt dadurch einen Geschmack, der an Butter oder Schlagobers erinnert.

Manchmal gewollt

Ernstlich gesundheitsschädlich ist das meistens nicht, bei manchen Bieren (zum Beispiel einigen tschechischen Lagern) ist dieses "Diacetyl" sogar gewollt und trägt zum Geschmack bei. Handelt es sich aber um einen "Bierfehler", sollte man das Glas lieber zurückgehen lassen.

Ein weiterer Effekt, der dadurch auftreten kann, ist laut "Salzburg24" ein Essiggeruch in der Nase. Dieser wird durch Essigsäurebakterien hervorgerufen, die entstehen, sobald das Bier mit Sauerstoff in Berührung kommt. Besonders anfällig dafür sind Zapfhähne, durch die unfiltriertes Bier wie Zwickl oder Weizen fließt.

Verunreinigungen kann man als Wirt – neben der regelmäßigen und gründlichen Reinigung – auch schon während des Ausschanks vorbeugen. Der Zapfhahn sollte auf keinen Fall in Bier oder Schaum getaucht werden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
BierGastronomieWienLockdown

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen