Gefahr bei Schnupfen! Diese Tees solltest du meiden

Der heilenden Wirkung von manchen Teesorten solltest du nicht zu viel Vertrauen schenken.
Der heilenden Wirkung von manchen Teesorten solltest du nicht zu viel Vertrauen schenken.Getty Images
Bei einer Erkältung greift man gerne auf Tee zurück. Doch manchmal schadet dir dein liebstes Heißgetränk mehr als du denkst.

Es beginnt vorerst mit einer laufenden Nase und ein wenig Husten, doch bevor du es ahnst liegst du mit einer Verkühlung im Bett. Wenn dich der Herbst-Schnupfen erwischt hat, solltest du, so rasch wie möglich, die richtigen Mittel für eine baldige Genesung einnehmen.

15 Erkältungsmythen: Das ist wirklich dran >>>

Das bedeutet also ausreichend Bettruhe, genügend essen und viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Vergewissere dich jedoch, dass du zu den richtigen Getränken greifst. Ein guter, heißer, Tee kann Wunder wirken, aber nur, wenn es sich um die richtige Sorte handelt.

Diese Lebensmittel sind natürliche Wachmacher >>>

Diese Teesorten sind bei Erkältungen nicht zu empfehlen

Bei einer Verkühlung ist es wichtig nicht darauf zu vertrauen, dass alle Teesorten dieselben positiven Effekte auf den Körper habe. Bei Halskratzen und Schnupfen greifst man typischerweise zum Ingwertee, oder Zitronentee. Diese Heißgetränke, und einige weitere Tee-Beispiele, entpuppen sich allerdings als heilend für die Seele und eher weniger heilend für deinen Körper.

Diese Tee-Mythen haben Sie noch nicht gekannt >>>

Sollte dein Immunsystem geschwächt sein, dann kann dir ein gesunder Hagebutten-Tee wieder Kraft schenken. Auf die Liste von Tees, die wieder fit machen, gehört auch der Fichtennadel-Tee. Die natürlichen Fichtenzweiglein enthalten ätherische Öle, die deine Beschwerden lindern können. Auch Thymian-Tee sollte auf deiner Liste der Erkältungstees ganz oben stehen.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account bf Time| Akt:
VirusLebensmittelGesundheitKrankheitTippsLife

ThemaWeiterlesen