Gelähmter Ex-Skispringer startet Trainer-Ausbildung

Trotz seiner schlimmen Erfahrungen auf der Schanze hat Lukas Müller nicht genug vom Skispringer. Der querschnittgelähmte Ex-Athlet will Trainer werden.
Seit der Skiflug-WM 2016 am Kulm ist für Lukas Müller nichts mehr, wie es früher war. Der damalige Vorspringer kam schwer zu Sturz, erlitt eine inkomplette Querschnittlähmung. Doch für den 27-Jährigen ist das kein Grund, die Schanze aus seinem Leben auszublenden.

Im Gegenteil, Müller lässt sich jetzt zum Skisprung-Trainer ausbilden. Bereits Ende September will er die Prüfung absolvieren und dabei mit prominenten Kollegen antreten. Auch Andreas Kofler und Andreas Goldberger sind Prüfungs-Kandidaten.

Müller hat bereitsd im Juni eine schwere Prüfung gemeistert. In einem Video zeigte er, wie er die ersten Schritte ohne Krücken machte. "Manchmal hilft es, an Unmögliches zu glauben", meint er. "Es war schon eine Sensation, dass ich wieder gehen kann." (red)

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsSportWintersportSkispringenÖSVLukas Müller

CommentCreated with Sketch.Kommentieren