Gemeindebau versinkt in Mist, aber Mülleimer halbleer

Laut eines Bewohners sind die Zustände in der Großfeldsiedlung untragbar geworden.
Laut eines Bewohners sind die Zustände in der Großfeldsiedlung untragbar geworden.Leserreporter
Ein Floridsdorfer Gemeindebau hat mit einem Mistproblem zu kämpfen. Bei den Müllplätzen sammelt sich haufenweise Abfall an, die Bewohner sind ratlos.

Serkan* (Name von der Redaktion geändert) wohnt seit über 30 Jahren in einer Gemeindebauwohnung bei der Herzmanovksy-Orlando-Gasse im 21. Wiener Bezirk. "Bisher gab es nie Probleme. Seit ein paar Monaten schwimmen wir allerdings regelrecht im Müll", berichtet der Bewohner im "Heute"-Talk.

In seiner Wohnanlage sammelt sich vor allem in der Nähe der Mistplätze immer häufiger falsch entsorgter Mist an. Serkans Frust wurde in den vergangenen Monaten immer größer. "Der Zustand hat sich laufend verschlechtert. Noch dazu werfen die Bewohner den Müll nicht einmal in die Kübel, sondern lassen die Mistsäcke einfach auf der Straße liegen", beschwert sich der Wiener.

Wiener Wohnen setzt Maßnahmen gegen Müllsünder

Die vom Floridsdorfer genannte Müllansammlung wurde nach "Heute"-Anfrage von Wiener Wohnen mittlerweile entfernt. Die Gemeinde setzt in der Siedlung außerdem weitere Maßnahmen – wie wöchentliche Sperrmüllentrümpelungen und Ordnungsberater, die zweimal pro Woche in dem Gemeindebau unterwegs sind. Diese sind dafür verantwortlich, dass die Hausordnung und das Wiener Reinhaltungsgesetz eingehalten werden und sanktionieren Mistsünder mit Strafen. Die Müllplätze werden außerdem neu eingezäunt – künftig soll es auch Informationsabende zum richtigen Umgang mit Abfällen geben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Nav-Account and Time| Akt:
GemeindebauFloridsdorfVideoMüll

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen