Gigantischer Riss durch Afrika wird immer größer

Laut Experten deutet das Phänomen darauf hin, dass sich der Kontinent spalten wird.

Ein mehrere Kilometer langer Riss, der vor drei Wochen in Kenia entstanden ist, wächst weiter an. Der Graben tat sich im Südwesten des Landes während eines Erdbebens auf und zerstörte neben Behausungen auch einen Teil der stark befahrenen Nairobi-Narok-Autobahn.

Laut Geologen deutet das Phänomen darauf hin, dass sich der afrikanische Kontinent in Zwei spalten wird. Bis zur entgültigen geografischen Trennung werden Millionen Jahre vergehen, die Auswirkungen des Prozesses sind allerdings bereits jetzt spürbar. Die entstehende Somaliaplatte wird, vermuten Geologen, sich eines Tages von der Afrikanischen Platte entlang des Great Rift Valley lösen.

Planet im unablässigen Wandel

Die Kontinentalplatten der Erde verschieben sich ständig, türmen sich zu Gebirgen auf und lösen Erdbeben und Vulkanausbrüche aus. Die Platten können aufeinander gleiten, aber auch auseinander driften. Im Risssystem, das sich über 3.000 Kilometer vom Golf von Aden im Norden bis Simbabwe im Süden erstreckt, passiert das gerade. (red)

Mehr virale Videos und Storys finden Sie in der "Heute"-App: Öffnen Sie dazu einfach die Anwendung für Android oder iPhone und swipen Sie zweimal horizontal in die Timeout-Ansicht!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
AfrikaVideospielTimeout

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen