Gladbach schickte Bayern mit 3:1 nach Hause

Bild: Federico Gambarini (dpa)

Gladbach setzte sich zum Rückrundenauftakt der deutschen Bundesliga gegen Rekordmeister Bayern München durch. Bei den Hausherren spielte Martin Stranzl durch, der "Münchner" David Alaba wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt.



Mönchengladbach behielt wie schon zu Saisonbeginn die Oberhand gegen die Bayern. Ein schwerer Patzer von Bayern-Torhüter Manuel Neuer in der elften Minute leitete die Niederlage ein. Anstatt eines langen Balls nach vorne spielte der Goalie dem Gladbacher Marco Reus den Ball genau vor die Füße. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und netzte ein.

Kurz vor der Pause dann der nächste Schock für die Bayern. Mike Hanke spielte Patrick Herrmann frei, der alleine vor dem Tor die Nerven behielt. Mit dem 2:0 ging es in die Pause.

Doch es kam noch schlimmer. Die Münchner, bei denen ab der 57. Minute auch David Alaba zum Einsatz kam, erhielten in der 71. Minute ein weiteres Gegentor, wieder war der Torschütze Herrmann. Das Tor von Bastian Schweinsteiger in der 76. Minute war nur mehr Ergebniskosmetik.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen