Gladbach Tabellenführer – aber Lainer verletzt raus...

Mit einem 5:1-Sieg über Augsburg erobert Mönchengladbach die Tabellenführung in der deutsche Bundesliga. "Fohlen"-Verteidiger Stefan Lainer verletzte sich dabei im Duell mit seinem ÖFB-Kollegen Michael Gregoritsch.

Borussia Mönchengladbach lacht von Platz eins in der deutschen Bundesliga! Der Klub von Ex-Salzburg-Trainer Marco Rose feierte in der 7. Runde einen 5:1-Kantersieg über den FC Augsburg. Überragender Mann war dabei Patrick Hermann mit einem Doppelpack (8., 13.), die weiteren Tore für die Fohlen erzielten Zakaria (2.), Plea (39.) und Embolo(83,), Niederlechner gelang der Ehrentreffer für die Augsburger (80.).

Einer kann sich aber so gar nicht über Platz eins freuen: Gladbach-Legionär Stefan Lainer. Der rechte Außenverteidiger, der noch den Führungstreffer vorbereitet hatte, verletzte sich in der 57. Minute – ausgerechnet in einem Duell mit seinem ÖFB-Teamkollegen Michael Gregoritsch! Mit schmerzverzerrtem Gesicht hielt sich Lainer den linken Knöchel, er musste ausgewechselt werden, konnte nur links und rechts gestützt den Weg in die Kabine antreten.

Eine genaue Diagnose steht noch aus. Fakt ist aber, dass ÖFB-Teamchef Franco Foda nun um seinen nächsten Kicker zittern muss. Freiburg-Legionär Philipp Lienhart und Hoffenheims Florian Grillitsch mussten bereits verletzt absagen. Bayern-Star David Alaba erlitt in der Champions League einen Haarriss in der Rippe, erhielt von den Bayern keine Freigabe für die Länderspiele und wird jetzt noch vom ÖFB-Teamarzt untersucht. Dabei soll festgestellt werden, ob ein Einsatz des Wieners in den so wichtigen EM-Quali-Duellen mit Israel (10. Oktober) oder mit Slowenien (13.10.) doch noch möglich ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsSport-TippsFussballBundesligaBorussia Mönchengladbach

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen