Gogo Djuricin wünscht sich einen Fehlstart seiner Elf

"Ich bin mir für nichts zu schade", schon mit diesem Sager sorgte Gogo Djuricin für Kopfschütteln, jetzt sorgt er mit einem kuriosen Wunsch für Aufsehen.

Ex-Rapid-Trainer Gogo Djuricin sorgt einmal mehr für Diskussionen. Der Coach von Blau-Weiß Linz geht nämlich mit einem sehr eigenwilligen Wunsch in die neue Saison.

Am Freitag geht's nicht nur in der Bundesliga mit dem Schlager zwischen Rapid und Salzburg (ab 20:45 im Live-Ticker) los, sondern da startet auch die 2. Liga. Blau-Weiß Linz empfängt Kapfenberg um 19:10 Uhr.

Trainer Gogo Djuricin geht in seine erste volle Saison bei den Linzern und lässt mit einem verrückten Wunsch aufhorchen.

"Mir wäre es lieber, wenn wir nicht so gut starten und dann immer besser werden", meint der Ex-Rapidler. "Wir wollen keine Achterbahn der Gefühle mehr", so "Gogo" weiter. Am Freitag werden wir sehen, ob seine Kicker ihm den Wunsch erfüllen. (pip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballGoran Djuricin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen