Golf-Fehlschlag: Fan bei Ryder Cup erblindet

Fehlschlag mit lebenslangen Konsequenzen! Eine Frau wurde beim Ryder Cup von einem Golfball im Gesicht getroffen – sie ist auf einem Auge blind.

Sie kam, um die besten Golfer der Welt zu sehen – und nun hat sie ihr rechtes Augenlicht für immer verloren. Corine Remande stand beim Ryder Cup in Paris in der Zuschauermenge, als US-Star Brooks Koepka am sechsten Loch abschlägt. Sein Fehlschlag landet im Publikum, trifft die 49-Jährige genau am Auge. Dann die niederschmetternde Diagnose.

Auge explodiert



Remande ist auf dem rechten Auge vollständig erblindet. "Mein Auge ist explodiert", klagte sie. Außerdem erlitt sie einen Bruch der rechten Augenhöhle. "Es ging alles so schnell, ich habe noch nicht einmal einen Schmerz gespürt, als mich der Ball traf. Ich dachte, dass der Ball mich nicht getroffen hatte. Erst als das Blut mein Gesicht herunterlief, wusste ich, dass etwas passiert ist."

Golfer geschockt

US-Open-Triumphator Koepka war sofort bei der Zuschauerin, um sich zu entschuldigen. Remande verharmloste ihm gegenüber die Verletzung. "Ich wollte ihn nicht ablenken", beteuerte sie. Doch spurlos ging der Vorfall nicht am Golf-Profi vorbei: "Man wünscht sich immer, dass so etwas niemals passiert. Das tut mir alles so leid. Ich habe sie da liegen sehen und es sah nicht gut aus, sie blutete ganz schön heftig. Ich hoffte, dass ihr Augenlicht nicht verloren gehen würde."

Klage angekündigt



Die Veranstalter kündigten an, den Vorfall genau zu untersuchen. Zuschauerin Remande hat nach ihrer schweren Verletzung bereits eine Klage angekündigt. (heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft FrankreichGood NewsSport-TippsGolfVerletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen