Golfer Ballesteros 54-jährig an Krebs gestorben

Golf-Legende Severianos Ballesteros ist tot. Der 54-jährige Spanier starb an einem Hirntumor, den er seit über zwei Jahren vergeblich zu kurieren versucht hatte. Ballesteros galt als einer der schillerndsten Golfspieler aller Zeiten und wurde nicht zuletzt durch seine aggressive und risikofreudige Spielweise berühmt - und mit insgesamt 87 Turniertiteln belohnt.

Ballesteros war von Anfang der 1970er Jahre bis 2007 Golf-Profi und sorgte in dieser Zeit für viel Aufsehen, nicht nur wegen seiner fünf Major-Siege. Zur Legende machte ihn ein Schlag bei den von ihm gewonnenen British Open 1979, als er in aussichtsloser Position von einem Parkplatz aus das Green traf und einen Schlag später den Ball im Loch versenkte.

Krebs-Diagnose nach Zusammenbruch
Ballesteros nahm auch den Kapf gegen den Krebs an wie ein Champion. In meiner gesamten Karriere war ich einer der Besten auf dem Golfplatz. Nun, da ich vor dem schwierigsten Spiel meines Lebens stehe, möchte ich mit all meiner Kraft auch der Beste sein, sagte er nach der vernichtenden Krebs-Diagnose im Herbst 2008.

Diese wurde gestellt, nachdem der Spanier plötzlich am Madrider Flughafen bewusstlos zusammengebrochen war. Ballesteros gründete 2009 eine Stiftung zur Krebsbekämpfung. Nun hat er selbst den Kampf verloren. Ballesteros hinterlässt drei Kinder - und eine trauernde Sportwelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen