Gomez soll es für DFB-Team gegen Nordirland richten

Ein heißes Finale in der Gruppe C. Deutschland und Polen rittern im Fernduell um den Gruppensieg. Der Weltmeister trifft dabei auf Nordirland, das seine Chance auf das Weiterkommen nützen will. Richten soll es Mario Gomez, den Löw in der Startformation aufbieten wird. Der DFB-Coach ist wieder fit.

Ein heißes Finale in der Gruppe C. rittern im Fernduell um den Gruppensieg. Der Weltmeister trifft dabei auf Nordirland, das seine Chance auf das Weiterkommen nützen will. Richten soll es Mario Gomez, den Löw in der Startformation aufbieten wird. Der DFB-Coach ist wieder fit.

Wie die deutsche "Bild" berichtet, soll Routinier Mario Gomez seine Chance im Sturmzentrum bekommen. Bisher konnte die DFB-Offensive rund um die "falsche Neun" Mario Götze und Rechtsaußen Thomas Müller nicht überzeugen. Aus dem Team genommen wird allerdings wohl Julian Draxler, der ebenso blass blieb. 

"Wir brauchen Spieler, die in Eins-gegen-Eins-Situationen gehen können, genau weil Nordirland häufig mit sechs Mann verteidigt", gab DFB-Coach Jogi Löw den Matchplan vor. "Vorne haben wir uns nicht durchsetzen können. Wir hatten oft zu wenige Spieler in der Box", so Löw weiter. Das soll Stoßstürmer Gomez ändern. 

Löw ist wieder fit

Trotz seiner leichten Erkrankung wird Jogi Löw im Prinzenparkstadion auf der Betreuerbank sitzen. Der 56-Jährige hatte die Teilnahme an der Pressekonferenz am Montagabend mit Halsschmerzen absagen müssen. Gegen Nordirland wird der Weltmeister-Coach jedoch auf der Bank sitzen.

Tore werden auch nötig sein. Denn Polen liegt mit der Löw-Elf punktegleich bei vier Zählern, hat gegen die bereits ausgeschiedenen Ukrainer sicher die leichtere Aufgabe. Am Ende könnte die Tordifferenz über den Gruppensieg entscheiden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen