Götze-Ärger: "Respektlos für die anderen Spieler"

Im Auswärtsspiel bei Hoffenheim rettete Borussia Dortmund spät ein 1:1-Remis. Für Gesprächsstoff sorgte allerdings der Fehlende Mario Götze.
Der tiefe Fall des Mario Götze geht weiter. In der laufenden Saison hat der 24-jährige Offensivspieler noch keine Bundesliga-Spielminute für Borussia Dortmund auf dem Konto, wurde in der Champions League gegen Brügge nach einer Stunde ausgetauscht.

Gegen Hoffenheim folgte dann der Schock: Götze fehlte beim 1:1-Remis im BVB-Aufgebot, war von Coach Lucien Favre aus dem Kader gestrichen worden. Der Absturz des WM-Finaltorschützen von 2014 war auch in Hoffenheim das Gesprächsthema Nummer eins, zum Unmut von Favre.

"Die Frage nach ihm ist ein wenig respektlos für die anderen, die im Kader sind. Das ist meine Entscheidung heute", erklärte der 60-Jährige bei Sky.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Womöglich war die Götze-Streichung auch eine Disziplinarmaßnahme. Der 24-Jährige hatte nach der Auswechslung in der Champions League indirekt einen Stammplatz gefordert, erklärt, immer 90 Minuten spielen zu wollen. (wem)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballBorussia Dortmund

CommentCreated with Sketch.Kommentieren