Grabner-Club NY Islanders im Play-off bereits out

Bild: Alex Brandon (AP)

Der Traum vom Stanley-Cup ist für die New York Islanders bereits nach der ersten Play-off-Runde der NHL geplatzt. Das Team von Michael Grabner verlor gegen die Washington Capitals mit 1:2 und schied damit aus.

 

Im entscheidenden siebenten Spiel in der "Best of Seven"-Serie in Washington setzten sich die Capitals mit 2:1 durch. Die deutlich aktiveren Gastgeber mussten aber bis zur 39. Minute warten, als Joel Ward die Caps in Front brachte. Im Schlussdrittel konnte Frans Nielsen zwar noch ausgleichen, der Todesstoß für das Team aus Long Island kam schließlich in der 53. Durch Evgeny Kuznezov. 

Der österreichische Eishockey-Crack Michael Grabner kam bei den Islanders wie bereits in den letzten Spielen nicht zum Einsatz. Für die Weltmeisterschaft ist der NHL-Crack trotzdem kein Thema. ÖEHV-Coach Dan Ratushny verzichtete freiwillig auf die Stars aus Nordamerika.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen