Grand Prix auf dem Nürburgring gerettet

Die Formel 1 wird im Sommer auf dem Nürburgring rollen: Die Betriebsgesellschaft der insolventen Nürburgring GmbH, NBG, einigte sich nach langen Verhandlungen mit Chefvermarkter Bernie Ecclestone.

Das bestätigen Regierungskreise am Mittwochabend in Mainz. Damit ist nach monatelangen Verhandlungen klar, dass Weltmeister Sebastian Vettel & Co. heuer auf der Traditions-Rennstrecke in der Eifel fahren können.

Der Grand Prix wird am 7. Juli stattfinden. Der Automobil-Weltverband (FIA) hatte den Ort des Rennens im WM-Kalender noch offengelassen. Im Gespräch war auch der Hockenheimring gewesen.

APA/red

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen