Griezmann ab Montag um 80 Millionen Euro billiger

Der französische Stürmer Antoine Griezmann hat schon vor Wochen seinen Atletico-Abschied erklärt. Nur das Ziel ist nicht bekannt.
Transfer-Poker um Antoine Griezmann. Der französische Weltmeister hat bereits öffentlich seinen Abschied von Atletico Madrid bekannt gegeben. Danach ist es aber ruhig geworden.

Dabei wurde der Angreifer immer wieder mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Eine Vollzugsmeldung gibt es aber noch nicht. Der Grund dafür: die Ausstiegsklausel. Diese beträgt aktuell noch 200 Millionen Euro. Noch – denn die sinkt am Montag, liegt dann "nur" noch bei 120 Millionen Euro.



CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Dann werden auch die Katalanen endgültig zuschlagen, berichtet die sonst gut informierte Zeitung Sport. Hinter den Kulissen soll mit dem 28-jährigen Angreifer bereits alles klar sein.

Trotzdem wird mit den Madrilenen noch weiterverhandelt. Denn Barca möchte nicht die gesamte Summe auf einmal aufbringen, sondern eine Ratenzahlung vereinbaren. Dafür bietet Barca allerdings 126 Millionen Euro, sechs Millionen Euro mehr als die fixe Ablösesumme.

Schon in der nächsten Woche soll der Deal endgültig unter Dach und Fach gebracht werden, heißt es weiter. Dann wird auch Atletico endgültig den Deal mit dem portugiesischen Toptalent Joao Felix fixieren. Der kostet genauso 126 Millionen Euro. (wem)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
SportFußballPrimera DivisionFC Barcelona

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren