Brand-Großeinsatz in Wien – Wohnhaus evakuiert

In Wien-Landstraße gab es am Freitagnachmittag wegen eines Wohnungsbrandes einen Großeinsatz der Feuerwehr- und Rettungskräfte.

Am Freitag wurde die Berufsfeuerwehr gegen 15.30 Uhr zu einem Zimmerbrand in einer Wohnung am Sebastianplatz in der Landstraße alarmiert. Auch die Berufsrettung war mit mehreren Einsatzkräfte, darunter dem Katastrophen-Zug, vor Ort.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort schlugen bereits Flammen aus dem Fenster einer Wohnung.

Mehrere Menschen mussten wegen des stark verrauchten Stiegenhauses und geöffneter Fenster aus dem Haus gerettet werden. Atemschutztrupps brachten die BewohnerInnen mittels Schiebleitern ins Freie.  

Rettungssprecherin Corina Had bestätigte gegenüber "Heute", dass Uhr zwei Personen erstversorgt und anschließend hospitalisiert wurden. Insgesamt wurden 15 Personen von der Wiener Berufsrettung, die mit neun Teams im Einsatz war, betreut.

Erlösende Nachricht

Die Berufsfeuerwehr war mit 14 Fahrzeugen und 60 Feuerwehrleuten vor Ort. Gegen 17.18 Uhr erfolgte dann die erlösende Nachricht: Alarmstufe 2 wurde aufgehoben. 

Sämtliche Wohnungen wurden kontrolliert, aufflackernde Glutnester wurden nachgelöscht. Der Brand ist besiegt. 

Unklar ist derzeit noch, ob alle Bewohner des Hauses heute wieder in ihre Wohnungen zurückkehren dürfen. Gegebenenfalls will die Stadt Wien Ersatzwohnungen zur Verfügung stellen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz, rcp Time| Akt:
FeuerBrandWienBerufsrettung WienBerufsfeuerwehr Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen