Guardiola zeigt Respekt vor seinem Ex-Klub

Bild: Manu Fernandez (AP)
Es ist wieder soweit! Wie bereits mit Bayern München trifft Pep Guardiola auch als Trainer von Manchester City auf seine ehemalige "alte Liebe" FC Barcelona. Für den Star-Coach ist sein Ex-Klub "wie eine Maschine". Sein Stürmer Sergio Aguero hofft darauf, dass "unsere Verteidigung das Spiel ihres Lebens macht."
Es ist wieder soweit! Wie bereits mit Bayern München trifft . Für den Star-Coach ist sein Ex-Klub "wie eine Maschine". Sein Stürmer Sergio Aguero hofft darauf, dass "unsere Verteidigung das Spiel ihres Lebens macht." 

Mit dem den Münchnern lief es für den Katalanen nicht nach Wunsch. Gegen die Blaugrana schieden die Bayern auch im dritten Jahr unter Pep Guardiola im Halbfinale der Champions League aus. Am Mittwoch kommt es nun zum neuerlichen Duell. 

Dabei warnt der 45-Jährige vor den Katalanen. "Barcelona ist sehr speziell in seiner Spielweise. Sie sind wie eine Maschine. Ich liebe es, wie sie spielen." Dafür ist auch Guardiola selbst - zwischen 2007 und 2011 Coach der Katalanen - verantwortlich. 

Erst nach Guardiolas Amtszeit in Barcelona entwickelte sich der "Dreizack" mit Messi, Neymar und Suarez. Lionel Messi ist rechtzeitig für das Duell gegen seinen ehemaligen Förderer fit geworden, trug sich beim Comeback am Wochenende beim 4:0 über La Coruna gleich in die Torschützenliste ein. 
Messi aus dem Spiel nehmen

Nach einem starken Saisonstart blieb Manchester City in den letzten drei Spielen ohne Sieg, vergab am vergangenen Wochenende beim 1:1 gegen Everton gleich zwei Elfmeter." Für City-Stürmer Sergio Aguero führt der Erfolg über Lionel Messi: "Lionel wird schwierig zu stoppen sein. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Wir können nur hoffen, dass er einen schlechten Tag hat und unsere Verteidigung das Spiel ihres Lebens macht."
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen