Gut siegt im Super-G von Cortina, Schmidhofer 3.

Die Schweizerin Lara Gut war beim Super-G von Cortina nicht zu schlagen. Stark auch die ÖSV-Damen: Nici Schmidhofer raste vor Anna Veith auf Platz drei.

Mit 14 Hundertstel Sekunden Vorsprung auf die Italienerin Johanna Schnarf triumphierte Lara Gut im so schwierig zu fahrenden Super-G von Cortina d'Ampezzo. Die Schweizerin profitierte dabei von den guten Wetterbedingungen, die während ihrer Fahrt herrschten. Vielen anderen Fahrerinnen machte vor allem der starke Wind schwer zu schaffen. Auch Lindsey Vonn, die Abfahrtssiegerin vom Vortag, wurde vom Wind verblasen.

Als beste ÖSV-Läuferin landete Super-G-Weltmeisterin Nicole Schmidhofer mit einem Rückstand von 0,27 Sekunden auf Gut auf dem dritten Rang. Unmittelbar hinter ihr schwang Anna Veith als Vierte ab (+0,31).

"Ich glaube, es war ganz gut. Unten Richtung Zielsprung hatte ich so viel Wind, es hat extrem aufgestaubt. Da habe ich mir nur gedacht: Bitte lass mich unter einer Sekunde Rückstand sein, damit halbwegs eine Platzierung rausschaut. Als ich dann die Platzierung gesehen habe - voll cool", freute sich Schmidhofer über ihren Stockerlplatz. Am Tag genau vor zwei Jahren hatte sie sich noch das Kreuzband gerissen.

Die weiteren ÖSV-Läuferinnen: Tamara Tippler wurde Siebente (+0,5), Ramon Siebenhofer schaffte es als Neunte (+0,9) ebenfalls noch in die Top Ten.

(red.)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Cortina d'AmpezzoGood NewsSport-TippsWintersportSki AlpinLara Gut

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen