Haaland kratzt bei Turbo-Antritt am Weltrekord

Bild: GEPA-pictures.com
Erling Haaland ließ vor dem 1:0 von Salzburg gegen Rapid Verteidiger Max Hofmann stehen. Dabei erreichte er den Top-Speed von 36 km/h.
Erling Haaland trifft und trifft. Zwölf Tore erzielte der Norweger in der Liga, sechs in der Champions League, drei im Cup: Macht 21 Tore in 13 Bewerbsspielen. Kein Wunder, dass Top-Klubs in Europa den "Bullen" jagen"

Auch für die Rapid-Verteidigung war der 1,94 Meter große Stürmer bis zu seiner Auswechslung nur schwer zu halten. Beide Elfmeter holte der 19-jährige Super-Athlet in Hälfte eins mit seiner Dynamik heraus.

Dem 1:0 ging die Szene des Spiels voraus: Haaland beschleunigte aus dem Mittelfeld heraus, zog dabei spielerisch am weit vor ihm gestarteten Hofmann – der seinen Körper nicht einsetzte – vorbei, erst Rapid-Keeper Richard Strebinger konnte Haaland durch ein Foul stoppen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Interessante Statistik: Laut "Sky" erreichte Haaland bei diesem imposanten Sprint 36 km/h Top-Speed. Stimmen diese Berechnungen, ist das ein absoluter Top-Wert. Bei der WM 2018 in Russland war beispielsweise Cristiano Ronaldo der schnellste Spieler – mit 33,95 km/h. Den Weltrekord hält laut FIFA-Aufzeichnungen Arjen Robben mit 37 km/h. Haaland wäre dieser Bestmarke verdächtig nahe gekommen.

Zum Vergleich: Usain Bolt erreichte bei seinem Weltrekord 44,72 km/h Top-Geschwindigkeit, im Schnitt lief er 37 km/h bei seiner Rekordzeit von 9,58 Sekunden.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mh TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgNewsSportFußballBundesligaFC Red Bull Salzburg

CommentCreated with Sketch.Kommentieren