Haaland nach Leipzig? "Gespräch gut gelaufen!"

Ganz Europa ist hinter Salzburgs Superknipser Erling Haaland her. Der Norweger tourte durch Deutschland, führte Gespräche mit Dortmund und Leipzig, zudem will sich der 19-Jährige noch die Angebote von Manchester United und Juventus anhören. Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann hofft einen Verbleib in der "Bullen-Familie."

"Ich habe mich bemüht, ihm in einem guten Englisch zu erklären, was meine Idee von Fußball ist", bestätigt Nagelsmann ein Treffen mit dem Stürmer.

Die Hoffnung auf Haaland bleibt: "Ich glaube, dass es ganz gut gelaufen ist", so der Leipzig-Coach. Er schwächt allerdings ab: "Du erzählst als Trainer sehr viel, der Berater und der Spieler hören zu."

Im Transfer-Theater um Erling Haaland ist noch lange kein Ende in Sicht. Die Top-Klubs streiten sich um den Bullen-Stürmer.

Die Deutschland-Tour ist auf jeden Fall einmal erledigt: Um 8.24 Uhr verließ die Cessna ihren Heimatflughafen Hannover, düste nach Nizza. Dort stieg Haaland-Berater Raiola ein, der gleich ums Eck in Monte Carlo haust.

Der Jet, der neun Personen Platz bietet, landete um 12.08 Uhr in Salzburg, um Haaland abzuholen. Von dort ging es volley nach Leipzig. Zweieinhalb Stunden später, genau genommen um 15.53 Uhr, ging die Reise weiter nach Dortmund. Am späten Nachmittag jettete der Tross zurück nach Salzburg. Haaland stieg aus, Raiola flog um 20.06 Uhr weiter nach Nizza, wo er um 21.17 Uhr landete.

Der Privat-Jet wird allerdings sicher noch ein paar Mal abheben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen