"Loaded-Gun-Lage"

Hagel, Starkregen! Unwetter-Walze rollt auf Wien zu

Am Freitag bringt eine Kaltfront weitere heftige Gewitterzellen nach Österreich. In der Nacht drohen auch in Wien Hagel, Sturm und Starkregen.

Newsdesk Heute
Hagel, Starkregen! Unwetter-Walze rollt auf Wien zu
Auch am Freitag warnen Meteorologen vor schweren Unwettern.
Skywarn.at

Am Freitag drohen in Teilen Österreichs erneut schwere Unwetter. Wie "Skywarn Austria" in einer Schwergewitterprognose berichtet, führt eine Kaltfront in den Vormittagsstunden "energiereiche Luftmassen" in den Westen des Landes. In den Abendstunden drohen in Tirol und Salzburg lokale Windböen, Hagel und Starkregen. Aufgrund der immer weiter nachkommenden Gewitterzellen kann es im Süden bzw. Südwesten zu lokalen Überflutungen kommen.

Auch im Norden und Nordosten herrscht laut den Wetterexperten eine sogenannte "Loaded-Gun-Lage". Wenn in dieser Region Gewitter entstehen, fallen diese aufgrund der vollen Energiemassen mit kräftigen Begleiterscheinungen aus. Laut derzeitigen Prognosen soll es zwischen 16 und 18 Uhr im Grenzgebiet von Oberösterreich und Niederösterreich zu ersten heftigen Unwettern kommen.

Unwetter vor den Toren Wiens

"Besonders gefährdet sind dabei das Most- und Weinviertel sowie das westliche Waldviertel (violettes Warngebiet, Stufe 4 von 4). In diesen Regionen ist mit großem bis sehr großem Hagel, orkanartigen Sturmböen und Starkregen mit lokalen Überflutungen zu rechnen", so Forecaster Johannes Kahr.

Über Nacht soll sich die Kaltfront weiter Richtung Osten ausbreiten. In den Morgen- und Vormittagsstunden kann es in Oberösterreich, Niederösterreich, Wien und dem Nordburgenland zu weiteren Schauern und Gewittern kommen: "Auch hier sind Hagel, lokale kräftige Sturmböen und Starkregen mit Überflutungspotential möglich."

Die Prognose im Detail

Der Freitag bringt im Osten und Südosten den Höhepunkt der Hitze, dazu wechseln Sonne und harmlose Wolken. Im zunehmend trüben Vorarlberg beginnt es hingegen am späten Vormittag zu regnen, in der zweiten Tageshälfte breiten sich dann oftmals heftige Gewitter mit großem Unwetterpotential ostwärts aus. Bis zum Abend trocken bleibt es, mit Südostwind von Villach und St. Pölten ostwärts. Mit den Gewittern frischt an der Alpennordseite teils stürmischer Westwind auf. Die Höchstwerte von West nach Ost: 20 bis 35 Grad.

Der Samstag startet an der Alpennordseite in der Früh mit Restwolken und einzelnen Schauern, im Osten gehen lokale Gewitter nieder. Am Vormittag setzt sich in weiten Landesteilen ein freundlicher Sonne-Wolken-Mix durch, im Westen zieht es aber rasch wieder zu und am Nachmittag breiten sich Regenschauer bzw. Gewitter aus, bis zum Abend meist trocken bleibt es im Donauraum und im östlichen Flachland. Im Norden und Osten weht lebhafter Westwind, von Nordwest nach Südost werden 19 bis 28 Grad erreicht.

Am Sonntag scheint von Oberösterreich bis ins Burgenland zeitweise die Sonne, während im Westen und Süden von der Früh weg immer wieder Regenschauer niedergehen. Lokal sind auch Gewitter einzuplanen, am Nachmittag beruhigt sich das Wetter generell allmählich. Im östlichen Flachland dominiert ganztags der Sonnenschein. Bei mäßigem bis lebhaftem auf nördliche Richtungen drehendem Wind liegen die Höchstwerte je nach Sonne zwischen 18 und 28 Grad.

Der Montag beginnt in den Alpen gebietsweise bewölkt mit einzelnen Schauern, abseits der Berge hingegen oft strahlend sonnig. Tagsüber setzt sich generell ein freundlicher, Sonne-Wolken-Mix durch. Eine leichte Schauer- und Gewitterneigung besteht am Nachmittag im Bergland, am ehesten vom Rätikon bis zu den Hohen Tauern. Verbreitet bleibt es aber trocken. Der Wind weht mäßig aus Nord bis Nordost und mit 23 bis 28 Grad ist es angenehm sommerlich warm.

Am Dienstag dominiert der Sonnenschein, vor allem nördlich der Alpen scheint die Sonne über weite Strecken des Tages sogar ungetrübt. Im Bergland bilden sich tagsüber Quellwolken, von der Silvretta bis zu den Tauern und Karawanken nimmt am Nachmittag die Schauer- und Gewitterneigung wieder zu. Im Donauraum weht mäßiger bis lebhafter Ostwind. Die Temperaturen steigen auf 22 bis 30 Grad, mit den höchsten Werten im Oberinntal.

Die Bilder des Tages

1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>14.07.2024: Donald Trump bei Attentat angeschossen.</strong> Eine Kugel traf Ex-US-Präsident Donald Trump am Ohr, ein Zuschauer und der mutmaßliche Schütze sind tot. <strong><a data-li-document-ref="120047636" href="https://www.heute.at/s/donald-trump-bei-attentat-angeschossen-120047636">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    14.07.2024: Donald Trump bei Attentat angeschossen. Eine Kugel traf Ex-US-Präsident Donald Trump am Ohr, ein Zuschauer und der mutmaßliche Schütze sind tot. Weiterlesen >>
    Reuters

    Auf den Punkt gebracht

    • Am Freitag bringt eine Kaltfront weitere heftige Gewitterzellen nach Österreich, mit Hagel, Sturm und Starkregen, besonders gefährdet sind das Most- und Weinviertel sowie das westliche Waldviertel
    • Die Prognose für die kommenden Tage zeigt, dass sich das Wetter allmählich beruhigen wird, mit Sonne, Wolken und gelegentlichen Regenschauern und Gewittern
    • Temperaturen werden zwischen 18 und 30 Grad erwartet
    red
    Akt.