Hajduk-Treffer nach kuriosem Phantom-Tor

Das ist wohl die kurioseste Szene des Fußball-Wochenendes. Kroatien-Tabellenführer Hajduk Split erzielte gegen Slaven Belupo den 2:0-Endstand, nachdem zuvor die Gäste über ein Phantom-Tor gejubelt hatten.

Zu der kuriosen Szene kam es am Samstagnachmittag beim Stand von 1:0 für den haushohen Favoriten. Jairo hatte Hajduk in der 14. Minute in Front gebracht.

In der 73. Minute hatte dann Hajduk-Keeper Posavec genau zum Gegenspieler Glavcic geworfen. Der Serbe nützte die Gunst der Stunde, hob den Ball in Richtung Hajduk-Tor. Posavec hechtete spektakulär nach dem Ball, der nur an die Stange krachte, während der Tormann im Netz landete.

Dadurch sah es so aus, als wäre der Ball im Tor gewesen. Die Belupo-Kicker jubelten bereits, die Anzeige der TV-Übertragung sprang auf 1:1 um.

Doch nachdem der Ball nicht im Tor war, spielte Hajduk weiter, erzielte Juranovic im direkten Gegenzug gegen den ebenfalls jubelnden Belupo-Keeper Jezina den 2:0-Siegtreffer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen