Hamilton ruft "ungefiltert" zu mehr Selbstliebe auf

Der Grand Prix von Österreich machte Lewis Hamilton nachdenklich. Auf Instagram zeigte er sich sich "ungefiltert" und "ganz verletztlich".

Mit Platz fünf lief der Grand Prix von Österreich für Weltmeister Lewis Hamilton so gar nicht nach Wunsch – sein Mercedes kam mit der Gluthitze in Spielberg einfach nicht zurecht.

Beim "Hinterherfahren" auf dem Red-Bull-Ring hatte der 34-jährige Brite scheinbar viel Zeit zum Nachdenken – zumindest veröffentlichte er kurz nach Rennende ein emotionales Posting auf Instagram.

"In der heutigen Gesellschaft verwendet jeder so viele Apps und Filter, um perfekt auszusehen, und ich denke, wir müssen uns und andere dazu ermutigen, sich so zu lieben, wie sie sind", schrieb Hamilton und zeigte sich dabei völlig ungestylt.

Der vierfache Weltmeister hatte aber noch mehr auf dem Herzen: "Es sind unsere Unvollkommenheiten, die uns besonders und einzigartig machen. Wie viele habe auch ich Unsicherheiten und aus irgendeinem Grund habe ich mein Aussehen aufgrund des Drucks in der Gesellschaft in Frage gestellt. Doch mir ist klar geworden, dass ich der bin, der ich bin, und ich mich für niemanden ändere."

Seine Botschaft: "Hier bin ich also und zeige mich ganz verletzlich und will euch damit zeigen, dass es okay ist, verletzlich zu sein. Lernt, euch für das zu lieben, was ihr seid - denn ihr seid etwas Besonderes!"

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsSport-TippsMotorsportFormel 1Mercedes GPLewis Hamilton

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen