Hamilton sichert sich erste Pole-Position des Jahres

Bild: Reuters

Lewis Hamilton (GBR) startet beim Grand Prix von Australien (So, 7 Uhr) von der Pole-Position. Der Mercedes-Pilot sicherte sich am Samstag im Qualifying den ersten Startplatz vor Daniel Ricciardo (AUS/Red Bull) und Nico Rosberg (GER/Mercedes). Sebastian Vettel (GER/Red Bull) scheiterte bereits im Q2.

Der neue Formel-1-Wetterdienst Ubimet, ein österreichisches Unternehmen, hatte Recht behalten. Während des ersten Qualifyings der neuen Saison hingen dunkle Wolken über dem Albert Park von Melbourne. Der Regen wurde mit Fortdauer der Qualifikation immer stärker und sollte für einige Überraschungen sorgen. Schon im Q1 gab es die erste: Lotus, hinterließ das Team einen schlechten Eindruck.

Vettel erstmals seit 2012 nicht in Top-10

Im zweiten Abschnitt wurde es nasser und rutschiger. Und das wurde Sebastian Vettel indirekt zum Verhängnis. Der Weltmeister schaffte es mit seinen ersten Versuchen nicht, eine Top-10-Zeit einzufahren und sich damit für das Q3 zu qualifizieren. Mit neuen Reifen ging der Red-Bull-Pilot kurz vor dem Ende des Q2 für seinen letzten Versuch auf die Strecke. Und dann passierte es: Kimi Räikkönen drehte sich und schlug mit seinem Ferrari in der Mauer ein.

. Zum ersten Mal seit Belgien 2012 schaffte er es nicht in den letzten Quali-Abschnitt. Vettel befand sich aber in guter Gesellschaft: Mit ihm scheiterten auch die Ex-Weltmeister Räikkönen und Jenson Button. Dass es nicht an den Autos lag, bewiesen die Teamkollegen, die es alle ins Q3 schafften.

Aufstand der Jungen

Und dort zeigten vor allem die Jungen auf. Vettels neuer Teamkollege Daniel Ricciardo riskierte bei der Reifenwahl, setzte im Gegensatz zu anderen auf Intermediates, und wurde mit Rang zwei belohnt. Kevin Magnussen, Formel-1-Debütant bei McLaren erreichte den hervorragenden vierten Platz. Die Pole-Position sicherte sich Lewis Hamilton, Mercedes-Stallrivale Nico Rosberg landete auf dem dritten Rang.

"Wir sind zum ersten Mal im Regen mit den neuen Autos gefahren, das war nicht leicht", berichtete Hamilton. "Ich weiß nicht, was Sebastian für Probleme hatte", erklärte Ricciardo. "Aber ich bin glücklich für das Team, dass ich so weit vorne stehe, denn vor ein paar Wochen sah es noch nicht danach aus."

Auf der nächsten Seite finden Sie das Quali-Ergebnis sowie die Startaufstellung...
Endstand beim Qualifying für den Grand Prix von Australien:

1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:44,231 Min.

2. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:44,548

3. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:44,595

4. Kevin Magnussen (DEN) McLaren 1:45,745

5. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 1:45,819

6. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso 1:45,864

7. Nico Hülkenberg (GER) Force India 1:46,030

8. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso 1:47,368

9. Felipe Massa (BRA) Williams 1:48,079

10. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1:48,147

Out im Q2:

10. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso 1:44,331

11. Jenson Button (GBR) McLaren 1:44,437

12. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:44,494

13. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 1:44,494

14. Adrian Sutil (GER) Sauber 1:45,655

15. Kamui Kobayashi (JPN) Caterham 1:45,867

16. Sergio Perez (MEX) Force India 1:47,293

Out im Q1:

17. Max Chilton (GBR) Marussia 1:34,293

18. Jules Bianchi (FRA) Marussia 1:34,794

19. Esteban Gutierrez (MEX) Sauber 1:35,117

20. Marcus Ericsson (SWE) Caterham 1:35,157

21. Romain Grosjean (FRA) Lotus 1:36,993

22. Pastor Maldonado (VEN) Lotus keine gezeitete Runde

Startaufstellung für den Grand Prix von Australien:

1. Reihe:

1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes

2. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull

2. Reihe:

3. Nico Rosberg (GER) Mercedes

4. Kevin Magnussen (DEN) McLaren

3. Reihe:

5. Fernando Alonso (ESP) Ferrari

6. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso

4. Reihe:

7. Nico Hülkenberg (GER) Force India

8. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso

5. Reihe:

9. Felipe Massa (BRA) Williams

10. Jenson Button (GBR) McLaren

6. Reihe:

11. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari

12. Sebastian Vettel (GER) Red Bull

7. Reihe:

13. Adrian Sutil (GER) Sauber

14. Kamui Kobayashi (JPN) Caterham

8. Reihe:

15. Valtteri Bottas (FIN) Williams *

16. Sergio Perez (MEX) Force India

9. Reihe:

17. Max Chilton (GBR) Marussia

18. Jules Bianchi (FRA) Marussia

10. Reihe:

19. Marcus Ericsson (SWE) Caterham

20. Romain Grosjean (FRA) Lotus

11. Reihe:

21. Pastor Maldonado (VEN) Lotus

22. Esteban Gutierrez (MEX) Sauber *

* = wegen Getriebewechsel fünf Startplätze zurückversetzt

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen