Hamilton siegt bei Reifen-Poker und ist WM-Leader

Bild: AP

Lewis Hamilton gewann am Sonntag den Großen Preis von Spanien vor seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg. Damit übernahm der Brite auch die WM-Führung. Sebastian Vettel überraschte mit einer Aufholjagd, die am vierten Platz hinter seinem Stallrivalen Daniel Ricciardo endete.

gewann das Duell zur ersten Kurve vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg. Das Mercedes-Duo setzte sich in weiterer Folge in atemberaubender Geschwindigkeit von den Verfolgern ab - mehr als eine Sekunde pro Runde fuhren die Silberpfeile in der Anfangsphase schneller als die Konkurrenz.

Vettel startet Aufholjagd

Dahinter lieferten sich Valtteri Bottas und Daniel Ricciardo ein Duell um Platz drei. Aber dem Australier gelang es nicht am Williams-Piloten vorbeizukommen - zu schwach war einmal mehr der Topspeed bei Red Bull. Das bekam auch Sebastian Vettel zu spüren, der nach seiner nur als 15. ins Rennen ging und nur mühsam Plätze gutmachen konnte. Mit frühen Boxenstopps, bei Vettel setzte man sogar auf drei Stopps, wollte sich das Weltmeisterteam daraufhin einen strategischen Vorteil verschaffen.

Der Schachzug sollte sich auszahlen. Ricciardo konnte dadurch den dritten Platz erobern und auch Vettel arbeitete sich kontinuierlich vor in die Punkteränge. In der Endphase gelang es dem Weltmeister sogar innerhalb weniger Runden an beiden Ferraris vorbeizuziehen - am Ende belegte der Deutsche den vierten Platz. Mit unterschiedlicher Reifentaktik versuchte Rosberg Hamilton den Rennsieg streitig zu machen.

Enges Duell um den Sieg

Der Deutsche setzte im Gegensatz zum Briten schon im mittleren Stint auf die härteren Reifen. Daraus entwickelte sich nach dem letzten Boxenstopp von Rosberg - 20 Runden vor dem Ende - entscheidender Zweikampf. Hamiltons Vorsprung schmolz von Runde zu Runde. Rosberg fuhr mit den weicheren Reifen teilweise um mehr als eine halbe Sekunde schneller. Hamilton rettete am Ende hauchdünne 0,6 Sekunden Vorsprung ins Ziel und feierte seinen vierten Sieg in Folge.

Endstand beim Großen Preis von Spanien in Barcelona:

1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:41:05,155 Std.

2. Nico Rosberg (GER) Mercedes +0,636

3. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull +49,014

4. Sebastian Vettel (GER) Red Bull +1:16,702

5. Valtteri Bottas (FIN) Williams +1:19,293

6. Fernando Alonso (ESP) Ferrari +1:27,743

7. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari +1 Runde

8. Romain Grosjean (FRA) Lotus +1 Runde

9. Sergio Perez (MEX) Force India +1 Runde

10. Nico Hülkenberg (GER) Force India +1 Runde

11. Jenson Button (GBR) McLaren +1 Runde

12. Kevin Magnussen (DEN) McLaren +1 Runde

13. Felipe Massa (BRA) Williams +1 Runde

14. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso +1 Runde

15. Pastor Maldonado (VEN) Lotus +1 Runde

16. Esteban Gutierrez (MEX) Sauber +1 Runde

17. Adrian Sutil (GER) Sauber +1 Runde

18. Jules Bianchi (FRA) Marussia +2 Runden

19. Max Chilton (GBR) Marussia +2 Runden

20. Marcus Ericsson (SWE) Caterham +2 Runden

Ausgeschieden: Kamui Kobayashi (JPN) Caterham, Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso

Schnellste Runde: Sebastian Vettel (GER) Red Bull, 55. Runde, 1:28,918 Min.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen