Hamilton untermalt nach Problemen Favoritenstatus

Bild: Reuters

Lewis Hamilton war am Freitag der Schnellste der beiden ersten Trainings für den Grand Prix von Australien in Melbourne. Allerdings verlief die Session für der Weltmeister von 2008 nicht ohne Defekt. Überraschend stark präsentierte sich Red Bull.

Um genau 2.30 Uhr (MEZ) schaltete die Ampel in der Boxengasse des Albert Parks auf Grün. Fernando Alonso (Ferrari) und Adrian Sutil (Sauber) waren die beiden ersten Piloten, die sich auf die Strecke wagten. Schnell war klar, das erste Training diente den Teams, um noch ein paar Dinge zu testen. Und wie nach dem erwartet, dauerte es nicht lange bis die ersten Probleme auftauchten. 

allerdings doch etwas überraschend. Ein Öldrucksensor hatte Alarm geschlagen. Zwar verlor der Brite viel wertvolle Trainingszeit, in der zweiten Session fuhr er aber die schnellste Freitagszeit. Von der Quali-Bestzeit 2013 war er damit aber mehr als zwei Sekunden entfernt.

Mercedes und dann lange nichts

Mercedes konnte, obwohl das wahre Kräfteverhältnis wohl erst nach der Qualifikation (Samstag, 7 Uhr) bekannt sein wird, aber durchaus den Favoritenstatus untermauern. Teamkollege Nico Rosberg war nur unwesentlich langsamer als Hamilton, aber der Brite war um mehr als eine halbe Sekunde schneller als der drittplatzierte Alonso. Dass hinter dem Spanier aber gleich Sebastian Vettel mit seiner folgte, war eine weitere Überraschung.

Der Weltmeister hatte vor Australien angekündigt, dass der defektanfällige RB10 für Melbourne wird. Auf den ersten Blick dürfte dies etwas gebracht haben. Ob es aber für eine Zielankunft reicht, das zeigt sich erst am Sonntag. Vettel und sein Teamkollege Daniel Ricciardo gehörten zu den fleißigsten Piloten mit den meisten Runden. Und die verliefen ohne nennenswerte Probleme.

Bestzeiten des 1. Trainings:

1. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 1:31,840 Min.

2. Jenson Button (GBR) McLaren +0,517 Sek.

3. Valtteri Bottas (FIN) Williams +0,563

4. Felipe Massa (BRA) Williams +0,591

5. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull +0,759

6. Nico Rosberg (GER) Mercedes +0,764

7. Sebastian Vettel (GER) Red Bull +0,953

8. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari +1,137

9. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso +1,606

10. Nico Hülkenberg (GER) Force India +1,693

Bestzeiten des 2. Trainings:

1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:29,625 Min.

2. Nico Rosberg (GER) Mercedes +0,157 Sek.

3. Fernando Alonso (ESP) Ferrari +0,507

4. Sebastian Vettel (GER) Red Bull +0,756

5. Jenson Button (GBR) McLaren +0,885

6. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull +0,913

7. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari +1,295

8. Valtteri Bottas (FIN) Williams +1,295

9. Nico Hülkenberg (GER) Force India +1,429

10. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso +1,435

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen