Hasenhüttl ist mit den "Saints" so gut wie einig

Bild: Reuters
Ralph Hasenhüttl ist drauf und dran, Trainer in der Premier League zu werden. Die Verhandlungen mit Nachzügler Southampton sind abgeschlossen.

Jetzt kann es schnell gehen! Am Montag stellte der britische Traditionsklub Southampton Trainer Mark Hughes frei. Wunschkandidat auf die Nachfolge: Ralph Hasenhüttl.

Der 51-jährige Grazer war bereits für erste Gespräche auf der Insel – und ist sich laut "Sky" mit Klub-Boss Ralph Krueger einig. Die "Kleine Zeitung" berichtet gar, der Vertrag sei schon unterschrieben. Schon am Dienstag soll Hasenhüttl präsentiert werden. Er wäre der erste rot-weiß-rote Coach in der Premier League.

Hasenhüttl ist seit Sommer vereinslos. Er kehrte Leipzig freiwillig den Rücken, weil ihm die "Bullen" keine vorzeitige Vertragsverlängerung anboten. Sein Name tauchte seitdem immer wieder auf, wenn in der deutschen Liga ein Trainer gesucht wurde. Stuttgart, Leverkusen und sogar die Bayern sollen ihn als "Plan B" im Hinterkopf gehabt haben. In England wurde Hasenhüttl vor einigen Monaten mit Arsenal in Verbindung gebracht.

Fix ist: In Southampton wartet auf den Coach viel Arbeit. Die "Saints" liegen nach 14 Runden nur auf Rang 18 (von 20). In den letzten zweieinhalb Jahren verbrauchte der Klub vier Trainer. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bank of EnglandGood NewsSport-TippsFussballPremier LeagueRalph Hasenhüttl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen