Hattrick mal anders! Erst zwei Tore, dann ein Baby

Wigan-Angreifer Ryan Colclough trifft im Doppelpack. Dann erreicht ihn die freudige Nachricht, er stürmt zur Geburt seines Sohnes – in voller Montur.

Den 21. November 2017 wird Ryan Colclough sein Leben lang nicht mehr vergessen.

Der Stürmer in Diensten von Wigan Athletic markiert erst gegen Doncaster kurz vor der Pause das 2:0 für sein Team. In der Kabine erfährt der 22-Jährige, dass seine Freundin soeben in den Kreisssaal gebracht wird, um seinen Sohn auf die Welt zu bringen.

Als pflichtbewusster Profi läuft er aber auch in der zweiten Hälfte auf – und legt in der 58. Minute prompt das 3:0 nach. Drei Minuten später ist sein Arbeitstag aber beendet und Colclough rast ins Krankenhaus. Dort angekommen, darf er auch sofort seinen Sohn in den Arm nehmen – in voller Kicker-Montur, Zeit zum Umziehen blieb ihm keine mehr.

"Ein ganz spezieller Hattrick für mich"



"Nach seinem zweiten Tor nahmen wir ihn vom Platz, weil er mit seinem Kopf ganz woanders war", erklärt Wigans Co-Trainer Leam Richardson den kuriosen Ablauf. "Jeder geht mit der Situation anders um. Es gibt Fußballer, die geblieben wären, andere wollen ihre Partnerin unterstützen und bei ihr sein."

Colclough wird nach der Aktion in den sozialen Netzwerken mit Glückwünschen überhäuft. Auf Twitter bedankt er sich ganz artig und erklärt: "Ich bin froh über die Geburt meines zweiten Sohnes, meine beiden Tore und den Sieg. Das ist ein ganz spezieller Hattrick für mich."

(red.)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bank of EnglandGood NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen