Sieben Köpfe!? Grusel-Schlangenhaut gibt Rätsel auf

In einem indischen Dorf wollen Bewohner die Haut einer siebenköpfigen Schlange gefunden haben. Jetzt strömen Massen dorthin, um einen Blick auf das "mystische" Reptil zu erhaschen.
Seit vergangenen Mittwoch ist in der kleinen, indischen Gemeinde Marigowdana rund 60 Kilometer südlich der Großstadt Bengaluru die Hölle los. Jeden Tag strömen zahllose Pilger in den Ort. Sie alle wollen die Haut der vermeintlich siebenköpfigen Schlange sehen, die dort gefunden worden sein soll.

In hinduistischer und buddhistischer Mythologie gibt es zahlreiche Darstellungen mehrköpfiger Schlangen. Die Tatsache, dass diese Haut in unmittelbarer Nähe eines Tempels entdeckt wurden, dürfte das Interesse der umliegenden Bevölkerung noch zusätzlich angefacht haben. Viele Pilger hätten sogar kleine Opfergaben neben dem Artefakt niedergelegt, berichtet die "Times of India".

Ort mit "besonderer Kraft"

Dem Bericht zufolge soll es bereits das zweite Mal sein, dass hier die Haut einer "siebenköpfigen Schlange" gefunden wurde. Den ersten Fund machten Bewohner vor rund einem halben Jahr. "Die Dorfbewohner schrieben dem Ort besondere Kräfte zu und haben daraufhin einen Tempel erbaut", wird ein Anrainer zitiert. Genau neben diesem Tempel sei nun die zweite Haut gefunden worden.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Beweisvideo

Zusätzlich veröffentlichte die "Times of India" ein Video, das die ungewöhnliche Schlangenhaut zeigen soll. Die Kamera schwenkt mehrmals über die Überreste, Details werden allerdings keine gezeigt. Die Echtheit der Funde ist nicht unumstritten. Ein solches Tier habe es noch nie gegeben, wird ein Schlangen-Experte weiter zitiert: "Es gibt zweiköpfige Schlangen, aber selbst diese sind sehr selten!"

Die Bilder des Tages



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
IndienNewsWeltStadt- und WildtiereSchlange

CommentCreated with Sketch.Kommentieren