Schlager

Heino: "Ich beende meine Karriere, wenn..."

Das blonde Haar, die schwarze Brille und seine markante Stimme machen Heino seit Jahrzehnten unverwechselbar. Doch nun spricht er vom Karriereende.

Jochen Dobnik
Seit 43 Jahren verheiratet: Heino und seine Hannelore bei der ARD-Fernsehshow "Immer wieder sonntags" im Europa-Park in Rust am 26. Juni 2022.
Seit 43 Jahren verheiratet: Heino und seine Hannelore bei der ARD-Fernsehshow "Immer wieder sonntags" im Europa-Park in Rust am 26. Juni 2022.
SWR / dana press / picturedesk.com

Seit den 1960er-Jahren sorgt er mit Hits wie "Blau blüht der Enzian", "Mohikana Shalali" oder "Schwarzbraun ist die Haselnuss" für Erfolge und volle Hallen. Egal ob als Schlagersänger, Rapper oder Rocker, sein blondes Haar, die schwarze Sonnenbrille und seine markante Stimme machen ihn seit Jahrzehnten unverwechselbar. Doch jetzt spricht Heino plötzlich vom Karriere-Ende!

Eigentlich könnte es für den mittlerweile 83-Jährigen nicht besser laufen. Gerade erst wurde er mit Gold für sein Album mit Star-Geiger Yury Revich, "Heino goes Klassik – Ein deutscher Liederabend", ausgezeichnet.

Doch als er im Interview mit "RTL.de" gefragt, wird, ob es einen Umstand gäbe, für den er sofort alles stehen und liegen lassen würde, zögert Heino keinen Augenblick mit der Antwort: "Wenn [meine Frau] Hannelore nicht mehr so kann, wie sie das jetzt noch kann, dann habe ich auch keinen Spaß mehr daran, ohne Hannelore irgendwo Freude zu bereiten."

    Heino
    Heino
    imago images

    Die beiden sind seit 1979 verheiratet, sie ist seine dritte Ehefrau. Kennengelernt hat sich das Paar Anfang der 1970er-Jahre bei einer Miss-Wahl in Kitzbühel (Tirol). Seither sind Heino und Hannelore unzertrennlich. Auch als seine Liebste 2004 einen Schlaganfall erlitt, trat der Kult-Sänger kürzer. Und auch 2017 stand er seiner Frau bei, als sie wegen Problemen mit der Wirbelsäule ins Spital musste.