Nach Herzinfarkt: Das ist Casillas neuer Job in Porto

Torwart-Legende Iker Casillas wird nach seinem Herzinfarkt vorerst nicht auf das Spielfeld zurückkehren. Dem FC Porto bleibt der Spanier aber erhalten.
"Glück im Unglück" hatte Iker Casillas laut Portos Teamarzt, als er im Mai einen Herzinfarkt erlitt. Wäre der 38-jährige Spanier nicht im Training zusammengebrochen, wäre er vielleicht nicht mehr schnell genug ins Krankenhaus gekommen.

Anfang Juli stieg die Torwart-Ikone zur Überraschung vieler wieder in die Vorbereitung des portugiesischen Top-Klubs ein. Ein Comeback auf dem Rasen schien möglich – doch daraus wird vorerst nichts. Der Weltmeister von 2010 und zweimalige Europameister (2008, 2012) gab auf dem TV-Kanal Portos bekannt, dass er vorerst nicht in das Tor zurückkehren wird.

Dem Fußballsport und seinem aktuellen Verein bleibt der Musterprofi dennoch erhalten. "Ich werde etwas anderes machen als das, was ich vorher auf dem Platz gemacht habe", erklärte Casillas. "Ich werde versuchen, die Verbindung zwischen der Mannschaft und dem Verein herzustellen. Ich werde mein Bestes geben, um meine Teamkollegen zu unterstützen."

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. (Heute Sport)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
PortugalNewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren