Hier bekommen Wenig-Verdiener FFP2-Maske gratis

FFP2-Maske
FFP2-Maskepicturedesk.com (Symbolbild)
Österreichs Supermärkte verkaufen ab sofort FFP2-Masken um 59 Cent per Stück. Einkommensschwache erhalten diese kostenlos.

Ab 25. Jänner muss im Handel und in öffentlichen Verkehrsmitteln eine FFP2-Maske getragen werden. Seit Donnerstag (21. Jänner) werden "Filtering Face Piece"-Masken der Schutzkategorie 2 in den heimischen Supermarkt-Ketten zum Preis von 59 Cent pro Stück zum Verkauf angeboten.

Die FFP2-Masken, die besser vor einer möglichen Infektion schützen sollen, werden dabei bei fast allen Supermärkten einzeln oder in der 10er Packung erhältlich sein, die Abgabe erfolgt dabei in haushaltsüblichen Mengen von maximal fünf Stück pro Kunde bzw. einer 10er-Packung.

Einkommensschwache erhalten die nötigen Masken kostenlos. Gesundheitsminister Rudolf Anschober teilte am Donnerstag mit, dass die Gratis-Masken für Wenig-Verdiener "ab nächster Woche im Bereich von Sozialstellen, beispielsweise Wärmestuben" verteilt werden sollen. Dort fänden sich Personen in "schwierigen Situationen" ein.

"Große Menge an Gratis-Masken"

Laut Rudi Anschober sollen in den Sozialstellen "große Mengen an Gratis-Masken" verteilt werden. Der Preise in den Supermärkten von 59 Cent pro Stück liege dabei "deutlich unter unseren Einschätzungen", erklärte der Gesundheitsminister weiter.

Anschober äußerte sich auch zu der angekündigten Verteilung der Gratis-Masken an Menschen über 65 Jahren und gab dabei "massive Verzögerungen" zu. Die Versendung werde aber "nächste Woche abgeschlossen sein"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WirtschaftFFP2-MaskeÖsterreichRudolf Anschober

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen