Hier gibt ein Absturz-Opfer sein Fußball-Comeback

Endlich zurück auf der großen Fußball-Bühne! Chapecoense-Kicker Alan Ruschel, Überlebender der Flugzeug-Katastrophe im vergangenen November, lief gegen Barcelona auf.

Dieses Drama schockte die ganze Welt! Am 28. November 2016 stürzte ein Flugzeug im Landeanflug auf den Flughafen der kolumbianischen Stadt Medellin wegen Treibstoffmangels ab. An Bord: Brasiliens Erstliga-Klub Chapecoense. 71 Menschen kamen uns Leben, darunter 19 Spieler des Aufsteigers. Die drei Überlebenden: Linksverteidiger Alan Ruschel, Abwehr-Kollege Neto und Tormann Jackson Follmann. Für Ruschel ging nun ein Traum in Erfüllung: Im Joan-Gamper-Cup gab der 27-Jährige sein Comeback – gegen den großen FC Barcelona.

Ruschel am Platz

35 Minuten stand Ruschel auf dem Platz, dann wurde er beim Stand von 3:0 für Barca mit Standing Ovations ausgewechselt. "Wenn man die Größenordnung des Spiels gegen so ein großartiges spanisches Team, in einem der Tempel des Weltfussballs, betrachtet, gibt es keinen besseren Zeitpunkt für seine Rückkehr", freute er sich über seinen Einsatz. Am Ende setzte es für die neu formierte Chapecoense-Truppe im Cup zu Ehren des Barcelona-Vereinsgründers eine 0:5-Niederlage, für Ruschel war es aber wohl eines der größten Spiele seiner Karriere.

71 Sterne für Opfer



Auch für Neto rückt das "normale" Fußball-Leben wieder näher, er soll 2018 sein Comeback geben. Für Goalie Follmann ist die Profi-Karriere hingegen vorbei. Ihm musste nach dem Absturz der rechte Unterschenkel amputiert werden. Beide ließen sich den Auftritt gegen Barcelona aber nicht entgehen und führten unter tosendem Applaus den Ehrenanstoß durch. Die Trikots von Chapecoense waren übrigens mit 71 Sternen geziert – ein Stern für jedes Todesopfer der Flugzeug-Katastrophe. (gr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Spanische HofreitschuleGood NewsSport-TippsFussballFC Barcelona

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen