Hier kommt der Mann mit dem goldenen... Hemd

Zu seinem 45. Geburtstag gönnte sich der indische Textil-Magnat Pankaj Parakh etwas ganz exklusives: Ein Hemd aus purem Gold. Vier Kilo wiegt das edle Gewand aus 18- bis 22-karätigem Gold. Parakh trägt damit rund 158.000 Euro spazieren.

Pankaj Parakh liebt Gold. Schon seit seinem fünften Lebensjahr sei er davon fasziniert, erzählte er der indischen Nachrichtenagentur IANS. Praktischerweise ist er durch sein Textilgeschäft reich geworden, was ihm seinen luxuriösen Geschmack auch ausleben lässt.

Das Hemd wurde laut IANS von 20 Goldschmieden in der Finanzmetropole Mumbai hergestellt. Vier Monate brauchten sie demnach, um das 18 bis 22 Karat feine Gold zu verweben. Am Mittwoch holte Parakh es ab - und ging darin gleich für eine Opfergabe zum Tempel, natürlich in Begleitung mehrerer Leibwächter.

Stoffschicht schützt vor Verletzungen

Obwohl das mehr als 150.000 Euro wertvolle Hemd, inklusive Kragen und sieben Knöpfen, komplett aus Gold besteht, ist es flexibel. Eine dünne Stoffschicht schützt die Haut innen vor Abschürfungen. Die Menschen in seinem Heimatort Yeola im westindischen Maharashtra sind es gewohnt: Immer, wenn Parakh auf die Straße tritt, trägt er mindestens zwei bis drei Kilogramm Goldschmuck am Körper.

Seine Frau und Söhne interessiere seine Liebe zu Gold nicht. "Aber der Rest meiner Sippe denkt, dass ich verrückt bin." Das sei schon bei seiner Heirat so gewesen: "Viele Gäste fanden es peinlich, weil ich mehr Gold trug als die Braut."

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen