Hirscher lässt aufhorchen: Start bei der Rallye Dakar?

Während seines Kurzbesuchs in Kitzbühel hat Marcel Hirscher aufhorchen lassen. Wechselt der Ski-Superstar bald zum Motorsport?
Für die Audi Driving Experience war der 30-Jährige Salzburger am Dienstag in den Tiroler Nobel-Skiort gekommen. Dabei zeigte Hirscher, dass er auch hinterm Lenkrad schnell sein kann.

Die Motorsport-Begeisterung des achtmaligen Gesamtweltcupsiegers ist kein Geheimnis. Hirscher ist leidenschaftlicher Motocrosser, zählt Matthias Walkner, der gerade die Rallye Dakar beendet hat, zu seinen besten Freunden.

Hirscher und die Dakar?



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Da drängt sich natürlich die Frage auf, ob der 30-Jährige nicht selbst einmal das Wüsten-Abenteuer wagen möchte? Die Dakar ist auf jeden Fall reizvoll", ließ der Salzburger aufhorchen.

Doch Hirscher weiß um die Gefahren. "Man hat heuer die tragischen Konsequenzen und Folgen gesehen, die in diesem Sport passieren können. Reiz und Risiko liegen wohl so knapp beieinander, wie sonst in keiner anderen Sportart."

Trotzdem: ein Start ist ein Thema für den 30-Jährigen. "Es bleibt derweil noch bei einer minimalen Liebäugelei."

Abreise vor Rummel



Genauso schnell, wie er den Test absolvierte, war Hirscher auch wieder verschwunden. Noch bevor der Rummel rund um das Hahnenkamm-Wochenende so richtig losgeht, verließ Hirscher die Gamsstadt wieder.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWintersportSki alpinMarcel Hirscher

CommentCreated with Sketch.Kommentieren